Kunstflug Platzhalter
Ja,ja – das ist nur ein Platzhalter – das tun wir der Guten sicher nicht an 😅

 Für alle, die nicht nur „straight and level“ fliegen wollen!

 

Kunstflug (Aerobatic)

Schon die legendären „Tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“ haben gezeigt, dass Flugzeuge nicht nur geradeaus fliegen können. Was liegt also näher, alle drei Dimensionen fliegerisch zu erkunden?

Voraussetzungen Kunstflugausbildung

Um die Kunstflugberechtigung zu erwerben, brauchst du zuvor einen entweder eine Light Aircraft Pilot License (LAPL), Private Pilot License (PPL) oder höherwertige Lizenz.

Zusätzlich sind für die Ausstellung der Berechtigung mindestens 40 Flugstunden als PIC (Pilot in Command) nach Erlangung der Lizenz nachzuweisen.

Umfang der Ausbildung

In der Theorieausbildung (mind. 5h) werden folgende Themen behandelt:

  • menschliche Faktoren und körperliche Belastungsgrenzen
  • Limitierungen (legislativ und technisch)
  • Betriebsgrenzen des Ausbildungsluftfahrzeuges
  • Kunstflugfiguren und mögliche fehlerhafte Ausführung
  • Notverfahren

Von der Behörde sind In der praktischen Kunstflugausbildung mindestens 5 Flugstunden oder 20 Flüge als Minimum vorgeschrieben. Der tatsächliche Aufwand richtet sich nach dem Fortschritt und der fliegerischen Vorerfahrung und liegt erfahrungsgemäß zwischen 6 und 10 Flugstunden. Dabei werden der Umgang mit dem Kunstflugzeug, das Fliegen in ungewöhnlichen Flugzuständen und die grundlegenden Kunstflugfiguren geübt.

Die Praxis umfasst folgende Manöver: Trudeln, Rollen, Looping, Rückenflug, Turn, Immelmann, Cuban Eight. Die Manöver werden einzeln erarbeitet, vor dem Flug theoretisch durchgenommen und nach dem Flug im Debriefing besprochen. Wenn die einzelnen Figuren sicher beherrscht werden, werden sie zu Sequenzen verknüpft bis abschließend eine Sequenz erarbeitet ist, die alle Figuren beinhaltet.

Für die Kunstflugberechtigung ist keine Prüfung seitens der Behörde vorgesehen, allerdings wird zum Abschluss durch einen unserer Fluglehrer sichergestellt, dass

  • die notwendigen Fähigkeiten zur sicheren Handhabung des Flugzeugs in Notlagen und ungewöhnlichen Flugzuständen vorhanden sind.
  • die Durchführung eines zusammenhängenden Kunstflugprogramms beherrscht wird.
  • alle Manöver innerhalb der sicheren Betriebsgrenzen des Luftfahrzeugs ausgeführt werden.

Dazu wird neben einem gemeinsamen Flug mit einem Fluglehrer ein zuvor in der Ausbildung geübtes Kunstflugprogramm zwei Mal geflogen.

Auf der nebenstehenden Skizze findest du ein Beispiel für ein Kunstflugprogramm zum Abschluss der Ausbildung. Die Darstellung von Kunstflugfiguren erfolgt mittels sog. Aresti-Symbolen und ist international üblich.

Mit der Ausstellung des Zertifikates der Flugschule über die Vollendung des Kurses kann die Eintragung in der Lizenz bei der Austro Control vorgenommen werden.