Funkerzeugnis



Das Funkerzeugnis ist Voraussetzung um allein Fliegen zu dürfen zur praktischen Flugprüfung antreten zu können.
Zur Auswahl stehen das EFZ (Eingeschränktes Funkerzeugnis) und das AFZ (Allgemeines Funkerzeugnis), wobei das AFZ empfehlenswerter ist, da damit keinerlei Einschränkungen verbunden sind. Es wird auch benötigt, wenn Sie eine höhere Qualifikation anstreben, wie Instrumentenflug, Berufspilot oder ATPL (Air Traffic Pilot License).
EFZ und AFZ berechtigen jedenfalls zum Funken in Englisch und Deutsch, sind also international gültig. Moderate Englischkenntnisse sind hier natürlich nötig. Das BFZ (Binnenfunkerzeugnis) ist nicht zu empfehlen, da nur in Deutsch und daher nur im deutschsprachigen Raum gültig.

Nachdem Sie einen schriftlichen Antrag an das für Ihren Wohnort zuständige Fernmeldebüro gestellt haben, bekommen Sie einen Prüfungstermin. Voraussetzungen zur Erlangung des Funkerausweises sind:

  • Vollendetes 16. Lebensjahr
  • Nachweis der fachlichen Befähigung in Form einer Prüfung beim zuständigen Fernmeldebüro

Es ist sinnvoll, den Prüfungstermin so zu wählen, daß er gleich im Anschluss an die Ausbildung ist.

Kurse zur Erlangung der Prüfungsreife für AFZ und EFZ, sowie zur Aufstockung von EFZ auf AFZ können Sie bei unserem Ausbildungsleiter unter www.airbasetraining.com buchen. Sie finden in unseren Schulungsräumen in Wien oder Vöslau statt und sind nicht an eine Mitgliedschaft in der Fliegergruppe Wien gebunden.