Warum nicht mal mit zwei Engines?



Aus dem Kooperatiosvereine Newsletter vom 04.02.2015…
Eine Umfrage für MEP Interessierte.

Liebe FliegerkollegInnen,

wir bemühen uns den frischen Wind den wir mit unserer gemeinsamen Arbeit letztes Jahr entstehen haben lassen mit ins neue Jahr zu nehmen, und weiterhin das angenehme, offene Gespräch über neue Ideen und Möglichkeiten mit den Mitgliedern der einzelnen Vereine zu führen.

In letzter Zeit sind Anfragen gekommen ob es denn die Möglichkeit gäbe, ein MEP Flugzeug bei uns zu fliegen. Nun ist uns durchaus bewusst, dass ein solches Flugzeug nur ein eingeschränktes Klientel anspricht. Sei es wegen der höheren Kosten, oder auch schlicht und ergreifend mangels des notwendigen Ratings.

Da sich aber auch die Kooperationsschule „3fly.at“ weiter entwickelt, wollen wir das „Multi Engine Gespräch“ hier frei von der Leber nach dem Motto „bei uns kann man über alles reden“ gerne führen.

Gleich vorab: Es geht nicht darum ein solches Flugzeug anzuschaffen. Aber der aktuelle Markt bietet durchaus die Möglichkeit solche Flugzeuge zu vernünftigen Preisen zu mieten.

Im ersten Schritt geht es also darum zu erkunden ob es innerhalb der Vereine überhaupt Bedarf bzw. den Wunsch nach Multi-Engine Flugzeugen gibt oder ob sich der eine oder andere ohnehin schon öfter mal überlegt hat das Rating zu machen, und es dann nur mangels Angebot nicht getan hat.

Dafür haben wir eine kurze Umfrage (2 Seiten, nicht mehr als 10 Fragen) für Euch zusammen gestellt und wir würden uns sehr freuen wenn so viele von Euch wie möglich diese Umfrage für uns ausfüllen würden. Sie ist völlig anonym und verpflichtet zu nichts. Wer möchte kann aber im Bemerkungsfeld am Ende der Umfrage gerne seinen Namen oder andere wichtige Anmerkungen hinterlassen. Wir nehmen auch ein „so ein Quatsch“ im Bemerkungsfeld als konstruktives „Nein“ gerne an.

Hier ist der Link zur Umfrage: https://de.surveymonkey.com/s/HSY298M

Wir bedanken uns für Eure Zeit und sind schon gespannt auf die Ergebnisse der Umfrage.

Happy Landings,

Michael Haunzwickl + Robert Michl

Hinterlasse einen Kommentar